Duell der Spielgemeinschaften ging deutlich an Perg/Windhaag

1 Spiel. 2 Spielgemeinschaften. 4 Gemeinden mit einer kumulierten Einwohnerzahl von knapp 18.000 – eine Teilmenge davon fand sich an einem spätsommerlichen Nachmittag zur Saison-Premiere in Windhaag ein. Während unsere SPG 2022 bereits ihr 10-jähriges (!) Bestehen feiern darf, ist der Zusammenschluss der ATSV Langenstein und dem TSV St. Georgen an der Gusen einige Lenze jünger. Trotz des deutlich längeren Bestehens sahen Gaisrucker & Co. in diesem Duell nicht alt aus … 

Es war von Beginn weg ein Spiel auf schiefer Ebene. Die Hiesl-Elf wollte nach zuletzt zwei Siegen einen weiteren Erfolg nachlegen und ließ darüber keinen Zweifel aufkommen. Ballsicherheit und gezielte Pässe in die Tiefe prägten das vertikale Spiel der Heimischen. Einer sehenswerten Einzelaktion von Manuel Huber zur Führung folgten zwei sich ähnelnde Kombinationen, die zum Torerfolg führten. Der Widerstand der Kicker aus den 4222-Gemeinden schien nach einer halben Stunde gebrochen.

Thomas Hehenberger, die beiden Kaldirim-Brüder und Lukas Gaisrucker trugen sich in die Torschützenliste ein und sorgten nach 50 Minuten für eine 7:0-Zwischenführung. Im Anschluss wurden auf beiden Seiten eine Vielzahl an Wechseln durchgeführt. Einer dieser eingewechselten Akteure, Paul Holzer, durfte in seinem gerade mal zweiten Spiel im Dress der SPG Perg/Windhaag seinen Debüt-Treffer bejubeln. Angesichts seiner bitteren Knöchelverletzung in der Vorbereitung fiel der Jubel auf den Rängen, am Rasen und der Betreuerbank besonders euphorisch aus. Den Schlusspunkt setzte SPG-Youngster Raphael Grossteiner per sehenswerten Freistoß aus rund 25 Metern – ein Resultat von Ehrgeiz, eifrigem Training, knallhartem Mentoring und günstigem Erbmaterial. Super, Raffi!

Der Blick auf den Spielplan verrät, dass nun einige herausfordernde Spiele auf Augenhöhe bevorstehen: Katsdorf/A, Arbing/A, ASK St. Valentin/H. Keine Frage! Es ist Zeit, sich über die vergangenen Siege zu freuen, Motivation und Selbstbewusstsein daraus zu ziehen, aber eben auch richtig einzuordnen. „Hinten sind die Schweine fett!“

1b-Mannschaft rettet einen Punkt

Die 1b hat trotz 0:2-Rückstand bis zur 85. Minute nie den Glauben an sich verloren und mühte sich dank dieser Moral zu einem 2:2-Unentschieden. Torschützen: Fabian Moser und Rene Baumgartner.

Forza SPG

#mehrdennjespg #zweivereinefamilie #magischespg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 9 =