SPG feiert bei Hiesl-Trainerdebüt 1:3-Auswärtssieg in Niederneukirchen

Nach zuletzt einem Remis, einer Niederlage, einem Trainerwechsel und einer Covid19-bedingten Spielabsage, wurde in Niederneukirchen von den SPG-Akteuren das viel erhoffte Zeichen gesetzt.
 
Neo-Coach „Didi“ Hiesl durfte sich in seinem Premieren-Spiel über drei Zähler freuen, die ihm seine Schützlinge bei der Sportunion Niederneukirchen bescherten. Die „Ipftaler Jungs“ zählten zuletzt wahrlich nicht zu den Lieblingsgegnern der Spielgemeinschaft: zwei Niederlagen, davon die Meisterschaftsentscheidende 3:4-Auswärtsniederlage im Juni 2019 sind (leider) noch in Erinnerung. Auch ein 0:15-Debakel aus dem Jahr 1972 sticht negativ beim Schmökern in den Vereinschroniken ins Auge.
 
Im insgesamt erst achten Aufeinandertreffen sollte es zu einem neuerlichen Novum in der bald 100-jährigen Historie unseres Vereins kommen: der gastgebende Verein hat uns darum gebeten, unseren Fans mitzuteilen, von einer Auswärtsfahrt abzusehen. Die außergewöhnlichen Zeiten erfordern unübliche Maßnahmen – nur so konnte die maximal zugelassene Zuschauerzahl sichergestellt werden.
 
Zum Spiel: Eine über weite Strecken ausgeglichene Begegnung mit Vorteilen für unsere Truppe kippte nach einem Elfmeter von Kevin Krauss in unsere Richtung. Zuvor trafen beide Teams jeweils einmal nur Aluminium. Nach dem Seitenwechsel köpfte Tomas nach einem Eckball, dem ein nicht geahndetes, neuerliches Elfer-Foul vorausging, zum 0:2 ein. Die Heimischen verkürzten in der Schlussviertelstunde und gestalteten so das Match nochmal spannend – ehe Kevin „Doppelpack“ erneut einen ruhenden Ball aus elf Metern zum 1:3-Endstand in den Maschen unterbrachte.
 
Fazit: Ein immens wichtiger Punktezuwachs gegen gut dagegenhaltende Gastgeber, die selbst mit hohen Ambitionen in die Saison gestartet waren. Angesichts der davon eilenden Sängerknaben war es wichtig den Abstand wieder zu verkürzen.
 
Lieber Didi! Gratulation zum gelungenen Auftakt als KM-Coach der ASKÖ Perg/Sportunion Windhaag!
 
Die 1b gewann mit dem gleichen Ergebnis am Stadlberg und wird daher folgerichtig mit 10 Punkten nach 4 Spielen auf dem aktuell zweiten Platz der Tabelle ausgewiesen. Torschützen: Gregor Braher, Alp-Eren Kaldirim, Stefan „Kuranyi/Torgarant“ Dolzer.
 
#mehrdennjespg #magischespg #forzaspg #zweivereinefamilie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − eins =