Derby gegen Münzbach entwickelte sich zum Geduldsspiel

Das war ein gehöriges und (angesichts der sommerlichen Temperaturen) schweißtreibendes Stück Arbeit – zu dem es ordentlich Geduld und den Beistand von „Fortuna“ benötigte, um den 5. Sieg in Folge einzutüten. Der Tabellen-Vorletzte erwies sich, wie schon im Herbst auf der Perger ASKÖ-Sportanlage, als harte Nuss und musste sich schlussendlich zum zweiten Mal in dieser Meisterschaft unglücklich geschlagen geben.

Die von Thomas Rechberger, der in insgesamt drei Bezirksliga-Saisonen (2005 bis 2008) die ASKÖ-Dress trug und ebenso oft interner Top-Torschütze war (2005/06: 10 Tore; 2006/07: 7 Tore; 2007/08: 10 Tore), trainierte Münzbacher Mannschaft vermochte aus ihrer Vielzahl an Chancen keine zu nutzen. Die Ursachen dafür waren zum Teil eigenes Unvermögen, zum anderen der Tatsache geschuldet, dass SPG-Schlussmann Max Riegler einen guten Tag erwischte und so das bereits 7. Saisonspiel ohne Gegentor fixierte.

Die spielerisch etwas stärkere und technisch versiertere SPG hingegen, holte sich den Sieg dank eines gezielten Flachschuss durch Güngör Gül nach schönem Doppelpass in der 85. Spielminute.

Detail am Rande: So oft man sich bereits in den letzten Jahren in Vorbereitungsspielen mit den Münzbachern duelliert hat, so selten stand man einander im Meisterschaftsbetrieb gegenüber. An diesem Wochenende war es gerade mal das 6. Aufeinandertreffen, in denen die Siege bisher fair verteilt wurden.

Stimmen zum Spiel

Güngör Gül (Goldtorschütze zum 0:1):

Es war von Anfang an klar, dass es kein leichtes Spiel gegen Münzbach werden würde, aber wir hatten die ersten Minuten nicht so schlecht begonnen. Im Anschluss hatte der Gegner allerdings deutlich mehr von der ersten Halbzeit. Max (Anm. d. Redaktion: Markus Riegler, SPG-Torhüter) hatte einen super Tag – er ist ja auch der beste Torhüter in der Liga für mich. Zweite Halbzeit haben wir dank eines höheren Ballbesitzes wieder zurück ins Spiel gefunden und wollten den Sieg schließlich mehr als Münzbach. Es freut mich, dass ich auch wieder mal getroffen habe, obwohl ich dieses Jahr eher als Vorbereiter zum bisherigen Erfolg beitragen konnte. Mir gefällt die Stimmung: Alles läuft gut –  manchmal hast du eben auch solche Spiele, wo du kämpfen und dir dein Glück selber erarbeiten musst. Das haben wir getan!

Thomas Mitterlehner (Kapitän SU Greisinger Münzbach):

Wie schon beim Hinspiel ist das Rückspiel auch eher unglücklich für uns verlaufen. Die alte Fußballweisheit „wenn man die Tore nicht schießt dann bekommt man sie“ hat sich wieder mal bewahrheitet. Ich finde, dass wir in der ersten Halbzeit klar die besser Mannschaft waren mit mehreren hundertprozentigen Tormöglichkeiten. Leider haben wir das Runde nicht ins Eckige gebracht. Perg war aber immer gefährlich und haben auch einige Chancen herausgespielt. Speziell über die rechte Seite – durch euren Kapitän.

Die zweite Halbzeit hat dann auch wieder mit ein paar guten Chancen begonnen. Die wohl größte durch Lukas Slawiczek – wo er völlig allein vor dem Tormann gestanden ist – jedoch den Tormann angeschossen hat. Euer Tormann war übrigens wieder mal spitze! Ab der 70. Minute würde ich sagen, dass die Partie ausgeglichen war, würde sogar sagen, dass Perg besser war und mehr Druck ausgeübt hat. Durch einen Fehlpass im Mittelfeld und einen guten Angriff durch Gül haben wir dann das Tor kassiert. Der Schuss war von der 16er Linie Mitte genau neben die Stange geschossen – keine Chance für unseren Handschuh.

Zur allgemeine Situation würde ich sagen, dass wir uns nach dem Umbruch (neuer Trainer und neue Sektionsleitung) stark im Aufschwung befinden. Jede Woche wird die Leistung der Mannschaft besser. Der Trainer passt perfekt zu uns. Ruhig und erfahren setzt er die richtigen Schritte. Die Tabellensituation spiegelt sicher nicht unsere momentane Leistungsstärke wider.

Ewige „ASKÖ-Statistik“ (seit 1947):

Gegner Spiele Siege Remis Niederlagen Tore G-Tore Tore/Spiel G-Tore/Spiel Pkt./Spiel
Union Münzbach 6 3 0 3 9 11 1,5 1,83 1,5

Höchster Sieg:

  • SPG ASKÖ Perg/SU Windhaag – Union Münzbach = 2:1 (23.09.2017 | 2. Klasse)

Höchste Niederlage:

  • ASKÖ Perg – Union Münzbach = 2:4 (22.04.1973 | 3. Klasse)

Fotos vom Spiel findet ihr HIER

Herzlichen Dank an unsere Fotografinnen Christa & Michi Krückl!

  • Herbert 25. April 2018 at 6:51

    Gratulation an die KM zu diesem Sieg -> weiter so!
    Bericht ist wieder mal super -> freue mich jede Woche darauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =