Auswärtssieg bei ASKÖ Katsdorf – endlich angeschrieben.

Sieg in der Fremde – endlich angeschrieben.

Beim 2. Auswärtsspiel der Saison waren unsere Jungs bei der Askö Katsdorf zu Gast und holten sich verdient die ersten Meisterschaftspunkte.

Wie auch zuletzt fand die SPG gut ins Spiel und konnte die Vorteile auch in hochkarätige Chancen ummünzen. Leider fehlt momentan die Leichtigkeit, um selbst 100%ige Gelegenheiten zu nützen und so dauerte es bis zur 24. Spielminute als Manuel Huber nach zuvor schwerem Abspielfehler der Katsdorfer Hintermannschaft zur Führung einnetze. Leider beflügelte die erste Führung dieser Saison nicht allzu lange, denn nur 5 Minuten später, brachte sich unsere Elf durch ein äußerst dummes Foul an der Strafraumgrenze in die Bredouille: der fällige Strafstoß, der die erste überhaupt erwähnenswerte Offensivaktion der Heimischen war, wurde verwertet durch Manuel Bomba Albenberger.

In der Folge war das Spiel weit ausgeglichener. Die SPG-Mannen agierten nach dem Ausgleich zu kopflos und brachten sich durch leichte Abspielfehler im Spielaufbau oder unkontrolliert weite Bälle aus dem Konzept. Nach dem Seitenwechsel hatte man nach gut einer Stunde Glück, als ein Katsdorfer Distanzschuss an die Stange klatschte und der zweite Ball noch rechtzeitig abgewehrt werden konnte. Ansonsten war, speziell das Offensivspiel wieder weit präsenter und der wieder fit gewordene Mario Baumgartner wusste die Katsdorfer Abwehr zu beschäftigen. Die spielentscheidende Szene war 10 Minuten vor Abpfiff als der nimmermüde Lukas Gaisrucker einen seiner vielen Flankenläufe mit einem präzisen „Stangler“ abschloss und so die perfekte Vorlage für Alpacino Kaldirim lieferte. In der Schlussphase verabsäumten Gaisrucker & Co. den Sack endgültig zu zu machen und versiebten zahlreiche Chancen in teils haarsträubender Art & Weise.

Fazit: Gott sei Dank wurde diese Lässigkeit nicht bestraft, so dass nun die ersten Punkte am Board stehen & der Blick bereits auf das kommende Derby gegen die Sportunion Rechberg (ASKÖ Perg/SU Windhaag : Union Rechberg) gerichtet ist.

 

Ewige „ASKÖ-Statistik“ (seit 1947):

Gegner Spiele Siege Remis Niederlagen Tore G-Tore Tore/Spiel G-Tore/Spiel Pkt./Spiel
ASKÖ Katsdorf 27 17 6 4 72 34 2,67 1,26 2,11

Höchster Sieg: ASKÖ Perg – ASKÖ Katsdorf = 8:1 (10.04.1960 | 3. Klasse)
Höchste Niederlage: ASKÖ Katsdorf – ASKÖ Perg = 3:0 (19.11.1961 | 3. Klasse)

Statistik-Schmankerl:

  • Unter jenen Vereinen, gegen die wir öfter als 20x spielten, war man gegen die ASKÖ Katsdorf am zweiterfolgreichsten:
    • 1. Union Rechberg
      • 20 Spiele | 2,27 Pkt./Spiel | 56:20 TD
    • 2. ASKÖ Katsdorf
      • 26 Spiele | 2,11 | 72:34
    • 3. Union Windhaag
      • 30 Spiele | 2,03 | 62:27

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − 8 =